Gebaeude schmal A

Willkommen beim Initiativausschuss für Migrationspolitik

Der Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz setzt sich aus Mitgliedern der direkt gewählten Ausländerbeiräte sowie aus Mitarbeiter_innen von Wohlfahrtsverbänden und Projekten und Personen zusammen, die in Migrant_innenorganisationen und in interkulturellen Vereinen/Gruppen aktiv sind. Durch diese Vernetzung wird ein gegenseitiger Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen potentiell allen Akteuren der Migrationsarbeit in RLP organisiert.

Als landesweites Netzwerk der Migrationsarbeit setzen wir uns für die Gleichberechtigung der in Rheinland-Pfalz lebenden Migrant_innen in gesellschaftlicher, kultureller, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht sowie für das solidarische Zusammenleben von einheimischer Mehrheitsgesellschaft und eingewanderten Minderheiten ein.

Wir erarbeiten Positionspapiere zu relevanten migrationspolitischen Themen, bieten Fort- und Weiterbildung zu Fragestellungen der Interkulturellen Arbeit an, beraten Multiplikator_innen und Betroffene in aufenthalts-, asyl- und einbürgerungsrechtlichen Fragen und leisten Öffentlichkeitsarbeit durch Pressemitteilungen, öffentliche Informationsveranstaltungen und -broschüren.

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Kirchengemeinden unter Druck

1. Juli 2017 (10:00 bis 15:45 Uhr), Frankfurt/M., Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23

Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinsaft Asyl in der Kirche veranstaltet die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau eine bundesweite Konferenz zum Thema „Kirchengemeinden unter Druck“.

Die Konferenz richtet sich an alle in der Flüchtlingsarbeit engagierten haupt- und ehrenamtlichen Unterstützer/innen und an Betroffene. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen zum Programm über folgenden Link: http://www.diakonie-hessen.de/aktuell/termine/details/article/bundesweite-kirchenasylkonferenz-in-frankfurt.html.

Wichtiger Hinweis: Die Anmeldefrist ist bis 20. Juni 2017 verlängert worden!